Karl-Heinz

Mitten in der Beat-Zeit kaufte er sich 1966 eine gebrauchte Bass-Gitarre, schloss diese an ein Kofferradio an und versuchte sich an den angesagten Songs.

Erste Station war die Beatband Blue Flame, mit der er mit seinem Jugendfreund Johannes Cwicklinski von 1967 bis 1970 aktuelle Rockmusik spielte.

Ab 1971 spielte die Gruppe in anderer Besetzung Tanzmusik u.a. mit Peter Apfelbeck, mit dem bis heute neben einer guten Freundschaft er immer wieder musikalisch zusammenarbeitet. Aus beruflichen Gründen konnten dann einige Mitglieder nicht mehr spielen und so wurde die Band 1975 aufgelöst.

Er gründete dann mit seinem Bruder Winfried "Winni" Klein 1977 die Band Birch, die weit über Essens Grenzen hinaus für ihre gute Interpretation von Folk- und Country-Rock bekannt war. Dann wurde er Vater von David und die aktive Musik rückte für einige Jahre ganz in den Hintergrund.

1991 sprach ihn sein Jugendfreund Johannes Cwicklinski wieder an. Er suchte einen Bassisten für seine mit Robert Sever und Walter Beckamp neu gegründete Band Strings. Spontan sagte Karl-Heinz zu. Er stellte das musikalische Konzept der Band um, änderte den Bandnamen in String und das Repertoire wurde unter dem Motto "hoher Wiedererkennungswert" und "Partyfeeling" von ihm neu arrangiert. Außerdem übernahm er das komplette Management der Band String, das seit 1991 unter seinem Namen geführt wird. Mit wechselnden Musikern führte er die Band String immer wieder auf die Erfolgsspur.

Übrigens sind inzwischen der gebrauchte Bass durch einen 5-Saiter Sandberg-Bass und das Kofferradio durch eine Tech-Bass-Anlage ersetzt worden.